Logo Turngau Schweinfurt-Hassberge  © Klaus Borst Turngau Schweinfurt-Hassberge Bayerischer Turnverband
Home Turngau Termine Ergebnisse Vereine Aktuelles Fachverbände Bildergalerie Download Impressum
alle Veranstaltungen allgem.Veranstaltungen Wettkämpfe Lehrg. regional Lehrg. überregional
Übungsleiterinformation Jahrgangsmeisterschaften Bayernpokal-Gerätturnen im Verein Bayernpokal-Regionalentscheid
Wettkämpfe

Übungsleiterinformationen

Achtung Turnvereine: Beim Landesentscheid sind nur Vereine zugelassen, die eine(n) geschulte(n) Kampfrichter(in) stellen. C-Lizenz vom BTV. Nachweis ist mit der Meldung zu erbringen.
Wir bitten Kampfrichter(in) zu den vom BTV angebotenen Lehrgängen zu entsenden. Es sollte mind. ein Kampfrichter pro Verein diese Lehrgänge besuchen. Information über die Gaufachwarte.

Wettkampfprogramm:

WK männlich Altersklasse Jahrgänge Übungsauswahl
WK1 (6-Kampf) Aktive        18 J. u. älter 2000 u. älter P4-P9
WK2 (6-Kampf) Jugend A/B 14-17 Jahre 2001-2004 P4-P9
WK3 (6-Kampf) Jugend C 12/13 Jahre 2005/2006 P4-P9
WK4 (6-Kampf) Jugend D 10/11 Jahre 2007/2008 P4-P9
WK5 (4-Kampf) Jugend E 8/9 Jahre 2009/2010 P1-P5
WK6 (4-Kampf) Jugend F 6/7 Jahre 2011/2012 P1-P5
WK weiblich Altersklasse Jahrgänge Übungsauswahl
WK11 (4-Kampf) Aktive        18 J. u. älter 2000 u. älter P4-P9
WK12 (4-Kampf) Jugend A/B 14-17 Jahre 2001-2004 P4-P9
WK13 (4-Kampf) Jugend C 12/13 Jahre 2005/2006 P4-P9
WK14 (4-Kampf) Jugend D 10/11 Jahre 2007/2008 P4-P9
WK15 (4-Kampf) Jugend E 8/9 Jahre 2009/2010 P1-P6
WK16 (4-Kampf) Jugend F 6/7 Jahre 2011/2012 P1-P5
WK17 (4-Kampf) Minis 5 J. u. jünger 2013 u. jünger P1-P4



Allgemeine Bestimmungen:

Die Pflichtübungen sind den Aufgabenbüchern 2015 zu entnehmen.
Der Schwierigkeitsgrad kann von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein.
Jeder Teilnehmer/in kann nur in einer Wettkampfklasse starten.
Die Geräteausstattung soll bei allen Wettkämpfen den üblichen WK-Bedingungen für
Breitensportwettkämpfen entsprechen

Mannschaftsstärke:

Mindestens 2 Mitglieder einer Mannschaft müssen der gemeldeten Altersklasse angehören,
die übrigen dürfen ggf. der nächstniedrigeren Altersklasse angehören.
Weiblich: Bei WK11 (GVW18) besteht die Mannschaft aus mind. 3 bis max. 4 Turnerinnen. An den Geräten bilden die 3 höchsten Einzelwertungen das Mannschaftsergebnis.
In den Wettkämpfen WK12-WK17 (GVW17-GVW5) besteht eine Mannschaft aus mind. 4 bis max. 5 Turnerinnen.
An den Geräten bilden die 4 höchsten Einzelwertungen das Mannschaftsergebnis.
Männlich: Bei WK1 (GVM18) besteht die Mannschaft aus mind. 3 bis max. 4 Turnern. An den Geräten bilden die 3 höchsten Einzelwertungen das Mannschaftsergebnis.
In den Wettkämpfen WK2-WK6 (GVM17-GVM6) besteht eine Mannschaft aus mind. 4 bis max. 5 Turnern.
An den Geräten bilden die 4 höchsten Einzelwertungen das Mannschaftsergebnis.

Achtung! Es sind maximal zwei Turner/innen a.K. pro Mannschaft erlaubt!!!

Geräteanforderungen:

Sprung:
Sofern vorhanden sind beim Regionalentscheid sowohl Sprünge über Sprungtisch wie Sprungpferd erlaubt.
Beim Landesentscheid steht nur der Sprungtisch zur Verfügung.

Gerätehöhen:

männlich weiblich
P1 Mattenlage 0,30 m P1 2 Niedersprungmatten
P2 Kasten quer 0,90 m P2 3-teiliger Kasten
P3 Kasten quer 0,90 m P3 4-teiliger Kasten
P4 Bock 1,10 m P4a Bock 1,00 m
P4b Mattenberg 0,90 m
P5 Tisch 1,10 m P5a Tisch oder Pferd quer 1,10 m
P5b Mattenberg 4/5 teiliger Kasten
P6 Tisch 1,10 m P6 Tisch od. Pferd quer 1,10 m
P7 Tisch 1,25 m P7 Tisch od. Pferd quer 1,20 m
P8 Tisch 1,35 m P8 Tisch od. Pferd quer 1,25 m
P9 Tisch 1,35 m P9 Tisch od. Pferd quer 1,25 m
Es können 2 unterschiedliche Sprünge gezeigt werden. 2 Sprünge gleicher P-Stufe müssen über gleiches Gerät gesprungen werden.

Reck/Stufenbarren:
P1-P6 wahlw. Reck/unterer Barrenholm, Höhenausgleich mit Matten erlaubt
P7-P9 Stufenbarren unterer Holm 1,70 m, oberer Holm 2,50 m, Höhenausgleich mit Matten erlaubt.


Schwebebalken:
P1 Bank, P2 umgedrehte Bank
P3-P4 Balkenhöhe 0,85m über Mattenoberkante Sprungbrett zum Aufgang
P5-P6 wahlweise niedriger oder hoher Balken
P7-P9 Balkenhöhe 1,05m über Mattenoberkante Sprungbrett zum Aufgang



Boden:
Mit oder ohne Musik (ohne Gesang). Wird mit Musik geturnt, gibt es bei fehlender Überein
stimmung Punktabzug.




Wichtige Regelung für die Wettkämfe männlich

Aufgrund vermehrter Anfragen wird das Thema lange Hosen an Wettkämpfen, nach DTB-Richtlinen Aufgabenbuch 2015, Seite 12, Punkt 1.1, geändert.
"Am Pauschenpferd, an den Ringen, am Barren und am Reck sind lange Hosen und Socken vorgeschrieben.
Schülerturner bis 14 Jahren dürfen auch in kurzen Hosen turnen.
"

Kampfrichterregelung ab Jan 2011 für alle Wettkämpfe und teilnehmende Vereine:

Eine Wettkampfmeldung ist nur mit namentlicher Angabe eines Kampfrichters gültig. Bei Nichtmeldung eines qualifizierten KaRi‘s erfolgt ein Wettkampfausschluss des Vereins. Der KaRi muss für den ganzen WK-Tag anwesend sein. Ein Gerätewunsch ist möglich, der allerdings seitens der WK-Leitung nicht erfüllt werden muss.
Bei Einzelwettkämpfen ist für je 10 angefangene Turner/innen pro Durchgang ein Kampfrichter zu stellen.

Achtung!

Beim Landesentscheid sind nur Vereine zugelassen, die eine/n geschulte/n Kampfrichter/in stellen, mind. C-Lizenz vom BTV. Nachweis ist mit der Meldung zu erbringen. Wir bitten Kampfrichter/innen zu den vom BTV angebotenen Lehrgängen zu entsenden. Es sollte mind. ein Kampfrichter diese Lehrgänge besuchen.
Information über die Gaufachwarte.


nach oben